Category Cruziferus

The Temple of Elemental Evil

25 years ago, forces of evil constructed a small chapel outside the village of Nulb. The chapel was quickly built into a stone temple from which bandits and evil humanoids began to operate with increasing frequency. Three years later, a combined force of good was sent to destroy the Tempel and put an end to the marauding.
Men, dwarves and gnomes combined to face the threat of the Horde of Elemental Evil, consisting largely of savage humanoids such as orcs, ogres and gnolls. The arrival of the elves from the forest turned the tide of battle, trapping the evil humanoids against a bend in the river where they where routed and slaughtered.
After dispersing the Horde of Elemental Evil, the allied forces laid siege to the Temple of Elemental Evil itself, defeating it within a fortnight...

Read More

Cult of the Elemental Eye

With little organization and no unified leadership, the Cult of the Elemental Eye has never reached its full potential. Still, its members work tirelessly, secretly collecting ever more power for their evil patron.
The cult’s hierarchy is simple: Whoever has the power leads. All worshipers are devoted to the spread of elemental evil as a concept, even if some of them direct that devotion to different entities than others do. This common goal keeps the cult operating.
Although its leaders are usually evil clerics, skilled warriors or elemental spellcasters, the cult accepts everyone. The selfish, the bitter, the ambitious, the anarchic, and those who dabble in forbidden lore are all drawn to the cult...

Read More

Wellby’s erster Brief



Read More

Reisebericht II

Nach diesem Abenteuer nutzten ein paar von uns den wieder einkehrenden „Alltag“ um die Belohnung zu verprassen, zu arbeiten oder gar etwas herzustellen. so schmiedete sich Grenmund mit etwas Unterstützung des Dorfschmieds eine neue Rüstung…. die er schon bald einweihen musste.

Bald schon ließ uns ein Händler zusammenrufen, der von den Vorfällen auf dem Friedhof gehört hatte und bat uns den Handelsweg durch den Sumpf in die nächste Stadt wieder sicher zu machen, die eigentlichen Arbeiter seien schon lange überfällig.

Wir bekamen etwas Ausrüstung gestellt, je 50GM und sollten in Natterstein die andere Hälfte bekommen.

Und so zogen wir los. Erst eine Weile an Weiden und Wiesen vorbei, dann wurde das Gebiet immer sumpfiger und mückenverseuchter...

Read More

Sabo’s Bitte

Sabo stöhnt und noch immer stehen Schweißperlen auf seiner Stirn. Er betrachtet euch flehentlich:
„Die Dunkle Muse gehört mir. Diese verruchtenAkolythen haben sie mir entwendet, um sie für ihre grausigen Rituale zu missbrauchen. Und jetzt habe ich auch noch unwissentlich diese Gruppe räuberischer Abenteurer auf ihre Fährte gehetzt. Nicht auszudenken, was sie mit meinem Schmuckstück anfangen, sollte es ihnen in die Hände fallen. Ich bitte euch. Ihr müsst sie aufhalten und mir die Muse wiederbeschaffen.“

Read More

Unser Reisebericht (der Familie gewidmet) Teil I

Wir -soll heißen Wellby(mit Katze), Frida(mit Schlange), Mark, Naomi, Grenmund, Gunmar und meine Wenigkeit (Wolfgang(mit Hund Toby))- reisen jetzt schon eine Weile zusammen und haben schon einiges erlebt seit ich die Gegend meines Dorfes verlassen habe und da wollte ich doch mal anfangen die Geschehnisse schriftlich festzuhalten. Die anderen werden bestimmt auch Teile aus ihrer Perspektive loswerden wollen (Naomi vielleicht nicht, ich bezweifel dass sie sich mit diesen bedeutungsvollen Zeichen gut genug auskennt) , also macht mich nicht verantwortlich wenn es unübersichtlich wird.

Also los:

Wir haben mit 6 Leuten in Mühlingen gestartet, als Eva, die Nichte des Dorfvorstehers und eine gute Freundin meiner Schwester, entführt wurde...

Read More

Was Wrecan weiß

Der uralte, halb blinde Echsenmann Wrecan und sein Sohn Cronc sind euch dankbar dafür, dass ihr ihn aus Vethkas Gefangenschaft befreit und anschließend sein Leben vor dem Wyrmling gerettet habt. Beide bieten sich euch als Führer an. Wrecan benötigt dabei allerdings Schutz, da er sich selbst nicht verteidigen kann. Cronc hingegen kennt die Tempelanlage nur aus Beschreibungen, da er selbst bisher nie weiter als in die zentrale Halle gelangt ist. Wrecan kennt die Anordnung und den Zweck der Tempelanlage sowie der darunter liegenden Krypta.

Wrecan wurde von Vethka gezwungen, sie zu beraten und sie hielt ihn als Faustpfand gefangen, um den Widerstand seiner Sippe gegen ihren Plan, das Echsenvolk vom Glauben an Semuanya hin zur Verehrung von Zuggtmoy zu bekehren, zu brechen...

Read More