Category Tagebuch

Schriftbuch

*Erste Seite*

Darian Baenar. Geboren am 11 Flocktime 556CY in der Stadt Verbobonc.

*27 Fireseek 561*

*krakelige Schrift* Mami izt stolz auf mich. Sie selten da. aber ich habe geschaft lernen mit wenig hilfe lesen und shreiben. Ich konnte das heiliges buch schon ganz alein lesen. Mami sagt sie brinkt mir tolle gechichten mit. Sie und daddy mûssen noch kópfe zurecht rucken.

*03 Sunsebb 565*

Ahhh, endlich habe ich das Büchlein wiedergefunden… Inzwischen bin ich viel sicherer in Wort und Schrift und hatte Mama gebeten mir etwas über die arkanen Magien zum Lesen mitzubringen. Ich würde mich gerne darin versuchen. Auf die anderen Kinder scheine ich immer noch wie ein Sonderling zu wirken, aber die Alten haben sowieso viel interessanteres zu erzählen.

*06 Brewfest 567*

Schon seit eini...

Read More

Dimitri Regeln

ARCANE WARD
PREREQUISITES: Abjuration Specialist, about to take his 5th, 10th, 15th or 20th level in the Wizard character class
REPLACES: This Ability replaces one of the Bonus feats normally gained by a Wizard every 5 levels
EFFECT: You can weave your magic around yourself for protection.
Whenever you cast an abjuration spell of 1st level or higher (from your own spells per day, not from a magic item) you can use a strand of the spell’s magic to create a magical ward on yourself that lasts until the end of the current encounter.
The ward has hit points equal to your caster level + your Intelligence modifier.
Whenever you take damage the ward takes the damage instead. Poison, energy drain and any other effects that are part of an attack are also effectively negated...

Read More

Orell

Orell

Read More

Dimitris Story und Ordenslegende

Dimitri Roodberg ist der jüngste Sohn des Pfalzgrafen Gutherie, dem derzeitigen Oberhaupt des Roodberg-Klans, traditionell ansässig in Traft, einem der acht Kantone Perrenlands.
Er hat zwei Brüder (Stepan, Kargin) und eine Schwester (Kosma).
Dimitri studierte die Magie und hat eine ritterliche Ausbildung. Er ist Mitglied im ‚Orden der ewigen Sonne‘.
Dieser Orden verehrt Pelor, den Sonnengott, und die ‚Ritter der ewigen Sonne‘ vereinen Magie und Schwert.
Dimitris Bruder Stepan, wie fast alle Mitglieder der Familie intelligent, wissbegierig und in Magie unterrichtet, stolperte bei Recherchen über ein Buch, aus dem er vom Älteren Elementaren Auge erfuhr.
Fasziniert von der Aussicht, verborgene Geheimnisse zu enthüllen, verrannte er sich immer tiefer in die Suche nach Manuskripten, Folian...

Read More

Where Are We?

where Are We

Read More

Wo wir stehen

Nachdem sich Ulfgar verabschiedet hat, richten sich Naomi, Grenmund, Gunnar und Mark in dem gemütlichen Raum (214) in der Nähe der Luftbrücke ein, um sich auszuruhen. Keiner hat eine Ahnung, wo Frida steckt.

Three divans with end tables, five padded chairs, and a round rug with a checkerboard pattern decorate this room. The frescoes on the walls depict armored men riding dragons. The three end tables each have a small tobacco box for filling pipes.
Vor der östlichen Tür (in Richtung 206) steht eine Steinwand, in die nachträglich eine tür-große Öffnung eingearbeitet wurde.

Auf dem Weg nach Rastor trifft Ulfgar zwei Fremde, Darian und Muzga...

Read More

Reisebericht III

Der nächste, vollkommen verdrehte Abschnitt unserer Reise begann noch bevor wir Natterstein überhaupt erreicht hatten:

*der nächste Eintrag ist einige Tage später datiert*

Ich habe jetzt überhaupt nicht mehr daran Gedacht, dass ich die Geschichte der Reise festhalten wollte, haben mich doch die letzten Ereignisse meine ganze Aufmerksamkeit gefordert.
Doch kann und will ich diese nicht wiedergeben. Nur so viel: wenn rechtschaffene Kleriker böse Rituale vollziehen, dann ist es gewiss, dass der personifizierte Wahnsinn hinter einem steht….

….Noch bevor wir Natterstein überhaupt erreicht hatten wurden wir Zeuge eines Überfalls auf offener Straße...

Read More

Wolfgangs Gedanken

Die letzten Tage waren ein ziemliches Schlachtfest und ich muss mir über einiges klar werden:

Ich habe mein ganzes bisheriges Leben in und um Mühlingen verbracht und musste mir nie wirklich Gedanken um Moral, oder Gewissen, oder Gut und Böse machen. Ich lebte nach den Regeln des Dorfes solange ich da war und stets nach den Regeln der Natur, mit ihren Jahreszeiten, dem Kreislauf des Lebens (was in meinem Fall nicht viel mehr hieß als zu essen wenn ich hunger hatte..).
Aber jetzt stelle ich fest, dass die einzigen Mitglieder unserer Gruppe die ein Gewissen zu haben scheinen …oder es offen aussprechen… unsere Kleinsten sind….
Wir haben uns gemeinsam durch Goblins, Orks, Menschen, Echsenmenschen, Grottenschrate gemetzelt und ich hatte nie ein wirkliches Problem damit...

Read More