Orb of Oblivion

Der Orb of Golden Death war ein Artefakt, das von Zuggtmoy und Iuz geschaffen wurde, um Macht über die bösen elementaren Kräfte zu bekommen. Als der Tempel des elementaren Bösen nieder gerungen wurde, wurde auch der Orb zerstört, was zum Einsturz der unterirdischen Gewölbe unter dem Tempel führte sowie zum Schließen der Portale zu den Elementarebenen, die dort existierten.
Der Orb of Golden Death bestand aus einer goldenen Kugel von ca. 8 cm Durchmesser, die so geformt war, dass sie in etwa einem menschlichen Schädel ohne Unterkiefer ähnelte. Um den Schädel waren in gleichmäßigem Abstand vier Vertiefungen eingearbeitet, in die Edelsteine eingesetzt werden konnten.
Aus den Aufzeichnungen im Tempel ging hervor, dass der Orb of Golden Death lediglich eine Kopie des Orb of Oblivion war, des Artefakts, mit dessen Hilfe Tharizdun aus seinem Gefängnis befreit werden kann. Die Doomdreamer hatten Zuggtmoy und Iuz das Wissen zugespielt, wie der goldene Orb erschaffen werden konnte. Die Niederlage des bösen Tempels und die Zerstörung des Orb warf ihre Pläne um Jahre zurück. Aber sie gaben nicht auf und kamen in den Besitz einer weiteren Kopie, des Orb of Silvery Death.
Der Orb of Silvery Death ist irgendwo auf der Insel im Kratersee verborgen. Mit seiner Hilfe kann der Champion of Elemental Evil wieder Portale zu den Elementarebenen öffnen, wenn die vier Elemental Power Gems in die Vertiefungen eingesetzt sind. Dann können sich die vier Prinzen des Elementaren Bösen manifestieren und die Welt betreten. Gemeinsam haben sie die Macht, Tharizdun aus seinem Gefängnis zu befreien. Die vier Prinzen sind Yan-C-Bin (Luft), Olhydra (Wasser), Ogremoch (Erde) und Imix (Feuer). Die Schriften erwähnen auch Cryonax, den Prinzen des bösen Eises, der hat aber mit der Befreiung nichts zu tun. Alle fünf Prinzen sind Abkömmlinge des Älteren Elementaren Auges, das identisch mit Tharizdun ist.
Hedrack war sich sicher, dass Lareth der Schöne der Champion of Elemental Evil sein muss, und versuchte, die Doomdreamer davon zu überzeugen.
Der Orb of Oblivion ist an einem Ort verschollen, der Greater Tempel of Elemental Evil genannt wird. Die Doomdreamer setzen alles in Bewegung, um ihn zu bergen.
Der Orb kann nicht zerstört werden, so lange noch mindestens eine Kopie von ihm existiert. Wird er jedoch in einem Tharizdun geweihten Tempel während einer speziellen Zeremonie in ein Loch aus schwarzem Nichts geworfen, verschwindet er und es entsteht ein reißender Strom böser elementarer Energie, der die Wände von Tharizduns Gefängnis einreißen kann. Sind vier Prinzen bei der Zeremonie anwesend, gelingt die Befreiung sicher. Sind nur drei oder noch weniger anwesend, wird der Erfolg zunehmend unwahrscheinlicher. Daher zögern die Doomdreamer, die Zeremonie zu beginnen, ehe sich nicht alle vier manifestieren können. Wenn die Umstände aber zunehmend verzweifelt werden, könnten sie es trotzdem versuchen und auf ihr Glück vertrauen.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>