Die farblose Rose

Status: laufendes Abenteuer (1. Sitzung – 28.04.2015)

Chars:

Burik (Bishop) Hügelzwerg Akolyt, Sturmkleriker Stufe 1, rechtschaffen/gut

Garrasch (Kleiner), Drachengeborener Volksheld, Paladin Stufe 1, neutral/gut

Kinquel ti Liamasin (Kin), Waldgnom gelehrter Alchimist, Zauberer Stufe 1, chaotisch/gut

 

Auftraggeber und Auftrag: Barad Asgin, Lehrmeister Kinquels tritt vor ihn und sagt: „Kinquel, bevor ich die aus Deiner Lehrzeit entlasse, erteile ich Dir noch einen letzten Auftrag als „Gesellenstück“. Besorg‘ mir eine farblose Rose aus dem Schrein der Miliki. Sie ist eine gute Naturgottheit, die in einem Schrein, hier im Wald, verehrt wird.“ Die farblose Rose ist eine Gegenstand der bei transzendenter Magie zum Einsatz kommt. Über weitere Wirkungen, z.B. heilende Kräfte etc. ist der Gruppe nichts bekannt.

 

Was ganz zu Beginn geschah: Garrasch und Burik lernen sich derweil auf dem Weg nach Weylen, Kins Heimatdorf auf der Straße kennen und merken, sie passen gut zueinander. Kin ist auf der Suche nach robustem Begleitschutz bei der Reise in den nahegelegenen und aus seiner Sicht nicht ungefährlichen Wald, als die beiden im Dorf auftauchen. Garrasch und Burik erklären sich bereit, Kin, trotz seines typischen sozialen Ungeschicks, zu begleiten, als dieser versucht, die beiden anzuwerben. Auch Meister Asgin ist einverstanden und so einigt man sich, am kommenden Morgen gemeinsam in den Wald aufzubrechen.

 

Vereinbarungen: Außer einer farblosen Rose werden alle erworbenen „Güter“ zwischen den Dreien gleich bzw. sinnvoll verteilt. Barad Asgin hat 10 Goldstücke für die Ausrüstung der Expedition zur Verfügung gestellt, daraus werden die bisherigen Unkosten bestritten.

 

Das Abenteuer beginnt: Auf dem Weg zum Wald entdecken die drei den niedergeschlagenen und schwer verwundeten Denzil, einen örtlichen Jäger, der von Burik stabilisiert und geheilt wird. Denzil berichtet von drei Räubern, die sich seiner Jagdbeute, seiner Waffen und Schuhe bemächtigt haben. Er wird mit Ersatzwaffen aus dem knappen Vorrat der Jungabenteurer ausgestattet und aus den drei sind nun vier Gleichberechtigte geworden. Denzil soll „gerächt“ werden und außerdem kennt er den Weg zum Schrein der Miliki. Der erste Merksatz Kinquells lautet: „Ein paar Ersatzschuhe unterstützen bei der Wissensgewinnung“. Garrasch überrascht Denzil mit seinen hervorragenden Kenntnissen über Spurenlesen. Die Spuren der Tunichtgute, denen Denzil folgen zu mag, führen zum Heiligtum im Inneren des Waldes. Dort angekommen kann eine Wache überrascht und aus der Ferne niedergestreckt werden. Die zwei anderen Wegelagerer sind sturzbetrunken im Inneren der Anlage und können ohne Kampf überwältigt werden. Denzil erhält seine Ausrüstung zurück. Aus der ersten Beute erhält Denzil fünf Goldstücke als Entschädigung für den erlittenen Schaden und teilweise verzehrten Hirsch. Von der gesuchten farblosen Rose ist bisher keine Spur zu finden. Die Gefangenen wissen nichts von einer solchen Blume. Denzil hat den unterirdischen Teil, der seiner Ansicht nach Priestern vorbehalten ist, noch nie betreten. Im oberirdischen Teil des Tempels wirkt keine Magie. Untote, Teufel, Dämonen oder Engel sind nicht in der Nähe. Alle sind unverletzt. Die memorierten und vorbereiteten Zauber weitgehend unverbraucht. Es wird Zeit, die Gewölbe unter dem Tempel zu untersuchen … Die Reste der Räuberbande sind gut verschnürt, was also sollte uns abhalten? „Wenn wir das hier überstehen“, denkt sich Kinquel, „könnte das der Beginn einer großen Reise und ernstzunehmenden Gemeinschaft werden. Der Priester und der Drachling scheinen wie ich auch auf Abenteuer aus zu sein, aber vielleicht können wir sogar Denzil überreden uns zu begleiten. Ein viertes Mitglied wäre sicherlich hilfreich.“

Aktuelle Schatzliste:

4 GS, 21 SS, 60 KS

3 gebrauchte Säbel

3 gebrauchte leichte Armbrüste (eine bei Kinquel, eine bei Garrasch)

3 gebrauchte Lederrüstungen

36 Bolzen

Vom Meister Asgins vorgestreckter Belohnung sind noch 9 GS und 3 SS vorhanden. ———————————————————————————————————–

Nächster Termin: 05.05.2015, 19:00 Uhr – bei Martin in Wernau.

2 comments to Die farblose Rose

  • Johannes Johannes  says:

    Super!

  • Admin free-unicorn.de  says:

    Ich habe eine neue Kategorie „Rockseeker“ für die neue Kampagne angelegt und den Beitrag dort hinein verschoben.

Leave a reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>