Eshebala

Eshebala ist die die Göttin der Eitelkeit, Bezauberung, Gier und Gerissenheit. Ihr Symbol ist eine Füchsin.
Eshebela erscheint als eine Fuchsfrau, eine wohlgestalte fell-bedeckte Frau mit dem Kopf einer Füchsin oder als eine schöne junge Elfenmaid. Sie ist bekleidet mit reicher Kleidung und Juwelen und trägt einen Silberspiegel.

Eshebala ist die Schutzherrin der bösen Gestaltwandler, die Verstand und Hinterlist einsetzen, ehe sie Gewalt anwenden. Sie hat viele Anhänger unter Fuchsfrauen. Auch schätzt sie Wolfwere aufgrund deren traditioneller Feindschaft mit den Werwölfen, die ihren Bruder Daragor verehren. Sie betrachtet ihren Bruder als einen Trottel, bestenfalls als nützlichen Idioten.

Eshebalas Reich ist Vulgarea, die 193. Ebene des Abyss.

Read More

Valerans Tagebuch #2

02.11., Ich musste nicht lange nach Nathan, William und Polin suchen. Sie hatten sich in der Nähe versteckt, um das Geschehen im Gasthaus zu beobachten, und waren mir zu dem Tempel gefolgt. Sie hatten den Meister auf dem Weg abgefangen und gewarnt, dass Fremde nach ihm suchten. Der gab ihnen den Auftrag, den Zwerg Morlin nicht aus den Augen zu lassen, bis etwas Seltsames geschehe. Na, wenn das, was ich vor dem Tempel erlebte, nicht seltsam war! Gemeinsam brachen wir dann nach Lundburg auf.
03.11., Warum will ich nach Lundburg? Eigentlich würde ich mich am liebsten so weit wie möglich von allen Menschen fern halten, um niemandem zu schaden. Aber irgendetwas zieht mich zur Hauptstadt, als ob ich dort eine wichtige Aufgabe hätte...

Read More

Sonntags

Ich hörte jetzt ein paar Vorschläge, mal sonntags statt samstags zu spielen, weil es von der Zeiteinteilung besser sei und nicht so viele Konflikte mit anderen Hobbies gebe. Wie sehen das eure Familien?
Ein anderer Vorschlag war, später anzufangen und dafür über Nacht zu spielen. Fände dies eine Mehrheit?

Read More

Jacksons Tagebuch

20.10 1326

Nachdem ich endlich meinen langersehnten Feuerballzauberstab hergestellt habe, der mich viel Mühe und zahlreiche lange Nächte gekostet und ich zudem erfahren musste, das ich bei den Schwarzschilden „freiwillig gegangen“ worden bin, habe ich beschlossen meinen ehemaligen Gefährten und Hauptmann Thoran in Karlsberg zu besuchen. Zur gleichen Zeit kamen gerade Sarius, Durza, Rosco und Myev von einer Schatzsuche zurück. Die vier kenne ich noch von meinem letzten Abenteuer, welches leider schon viel zu lange zurückliegt. Ich gesellte mich zu ihnen und wir kamen mit einem Zwerg ins Gespräch, der sich uns als Morlin vorstellte. Gemeinsam verbrachten wir noch einen gemütlichen Abend mit etwas Bier und Wein.

21.10.1326

Leider musste ich mich heute Morgen schon wieder von den vier v...

Read More

Jackson Meinung zu den Anderen

Durza: Für einen Tiefling durchaus sympathisch. Quadratisch, trinkfest, gut. Der AUSERWÄHLTE!

Rosco: Kleiner eigenwilliger aber freundlicher Halbling, der gerne einen untoten Affen hätte. Interessanter Typ der seine Körpergroße durch seine magischen Künste ausgleicht

Sarius: Der Koch mit der Stachelkette.

Walgeon: könnte man mit Troubadix vergleichen: Wenn er nicht singt ist er ein lustiger Zeitgenosse. Mitlerweile hab ich mich an ihn gewöhnt und unser möchtegern Adliger ist manchmal doch hilfreich.

Will: Ist seit immer noch irgenwo untergetaucht.

Read More

Daragor

Daragor ist der Gott der bestialischen und instinktgetriebenen Lykanthropen, der herumstreunenden Untiere, der Blutlust und des Schmerzes. Sein Symbol ist ein Werwolfs-Kopf.
Er erscheint entweder als ein 3,6 m langer Wolf oder ein See-Wolf, ein wilder Gestaltwandler, ähnlich einem Seelöwen mit einem Wolfskopf. In beiden Formen ist sein Fell grau, seine Pfoten und sein Maul sind blutverschmiert und seine Augen glühen rot.
Daragor bewohnt kein festes Reich, sondern durchzieht mit seinem Pack die niederen Ebenen.

Wikipedia/Daragor

Read More

Totenmaske

Hier sind zwei Bilder zur Totenmaske.
Totenmaske
Brief über die Totenmaske

Read More

Baldige schrecken für Lundburg

Ich werde heute von einem meiner Abenteuer berichten, die ich mit Durza, Rosco und Myev (möge sie in frieden ruhen) erlebt habe. Es ist keine der Geschichten, die man erzählt um Ruhm und Ansehen zu ernten. Tatsächlich hat unsere Gruppe für ziemlichen Wirbel in der Zukunft gesorgt.

Es war der 20.10, wir kamen gerade von einer Schatzsuche zurück, als Toran mit Nachrichten aus Lundburg kam. Er setzte uns über die politischen Vorgänge ins Bild und teilte uns mit, dass wir bei den Schwarzschilden nicht länger benötigt werden.

Daraufhin kehrten wir im Schwarzen Adler ein, wo wir auf Morlin, einen Zwerg, trafen. Dieser versuchte vergeblich seine Tasche zu verbergen, doch nachdem Rosco eine runde Bier ausgegeben hatte, erzählte er, dass er Mechaniker sei und zeigte uns seine Werkzeuge...

Read More